Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Website Cookies verwendet. Dies geschieht, um die Leistung und Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutz.
skip to content

 

Teuto Express Juni 2000

"Kultureller Schmelztiegel" in der Provinz

Ein "kleines" Liederfest fand in der Kulturtankstelle Schledehausen statt

Bissendorf (ewi). Vertonte Gedichte und Lieder zum Träumen: Beim zweiten Liederfest in der Kulturtankstelle an der Wulftener Straße in Schledehausen stand Nachdenkliches auf dem Programm. Eindrucksvoll interpretierten Ralf Beck (Gitarre), Gerhild Bitzer (Piano), Katrin Durchleuchter (Percussion) und Initiator Lothar Stibbe eigene Vertonungen. Die Texte stammten von Heinrich Heine, Friedrich Nietzsche, Hermann Hesse, Erich Kästner, Bert Brecht und Mascha Kaléko.

Nach dem ersten geriet auch das zweite Liederfest zum vollen Erfolg. Das Programm vor vollbesetztem und begeistertem Haus mischte Heiteres, Besinnliches und Zeitkritisches. Die Texte waren mit Ausnahme derer von Mascha Kaléko Klassiker. Einmal als Solo-Entertainer, einmal im Duett, und dann zu dritt und bisweilen von Katrin Durchleuchter komplettiert, überzeugten die Künstler ihr Publikum. Nur mit Rücksicht auf die Nachbarn fand ein begeisternder Abend sein relativ frühes offizielles Ende.

Die Musiker haben sich über das Gemeinschaftsprojekt "Rock und Poesie" in der Lagerhalle Osnabrück kennengelernt. Gerhild Bitzer absolvierte ihr Musikstudium seit 1996 am Osnabrücker Konservatorium und ist jetzt Klavierlehrerin, Liedermacherin und Sängerin. Bei den Berliner Filmfestspielen konnte sie den ersten Preis als Liedermacherin gewinnen. Ralf Beck kommt aus Rostock. Er hat sich schon zu DDR-Zeiten als Soloakteur und in verschiedenen Bands bewährt. Lothar Stibbe ist gebürtiger Osnabrücker und gelernter Ergotherapeut. Er wohnt jetzt hinter der Kulturtankstelle. Als Dritter im Bunde hat er langjährige Band-Erfahrung.

"Inmitten der Provinz einen kulturellen Schmelztiegel zu schaffen, das war schon seit längerem mein Traum." So beschreibt Lothar Stibbe die Idee der Kulturtankstelle Schledehausen. "Mit Künstlern plaudern, sich von Musik, Literatur und darstellender Kunst in eine andere Welt entführen lassen, kurz, Kultur zu tanken in einer ausgedienten Tankstelle - das war die Idee!" Inzwischen werden die unterschiedlichsten künstlerischen, kulturellen und sozialpädagogischen Projekte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entwickelt und bisher ehrenamtlich, aber mit Unterstützung von vielen Seiten, in die Praxis umgesetzt.

Zum Beispiel werden Workshops angeboten für das Zusammenspiel von Kindern und Jugendlichen in einer Band oder das kreative Gestalten von Ton und Stein für Erwachsene. Das GrünschabelTheater bietet einen TheateryVorkshop für Jugendliche und Erwachsene, an dessen Ende im Oktober die Aufführung des "Zauberlehrlings" stehen soll. Mit der Genehmigung einer ABM-Stelle soll Hausaufgabenbetreuung ins Programm aufgenommen werden.

 

 
Copyright © 2003 - 2019 Gerhild Bitzer